Technische Einrichtungen des IKE

Das IKE betreibt mehrere große Forschungsanlagen, an denen unterschiedliche Versuche und Experimente durchgeführt werden können:

  • DEBRIS Versuchsanlage für thermohydraulische Untersuchungen in Schüttungen
  • FSI-Anlage (Fluid-Struktur-Interaktion) zur Untersuchung der thermohydraulischen Wechselwirkung mit Rohrwandungen bei hohem Druck und hohen Temperaturen (Kooperation mit der MPA Universität Stuttgart)
  • CO2-Versuchsstand SCARLETT (Supercritical CO2-Loop at IKE University of Stuttgart)
  • Ultraschnelle Röntgentomographie-Anlage
  • Unterrichtsreaktor SUR-100
  • Wasserstofflabor

 

Des weiteren sind mehrere kleinere Versuchsstände zu nennen, die zum Teil auch in der Lehre zur Anwendung kommen:

  • Aktivitätsmeßplatz
  • Versuchsstände für Wärmerohrtests und Wärmespeichertests
  • Versuchsstand zum Testen des Einsatzes von Wärmerohren im Hochtemperaturbereich
  • Versuchsstände zur Charakterisierung von Metallhydriden
  • Versuchsstände zur Messung thermophysikalischer Eigenschaften von Festkörpern
  • Versuchsstände für Untersuchungen von Siedephänomenen (Behälter und Strömungssieden)

 

Aus der Grundausrüstung des Laborgebäudes ist als Besonderheit die 3-MVA-Hochstromanlage erwähnenswert, die Versuche mit sehr hohen Dauerleistungen ermöglicht.

Abschließend ist noch eine Auswahl an Geräten mit besonderer Bedeutung für die Forschung angefügt:

  • Laser-Lichtschnitt Einrichtung zur Strömungsvisualisierung
  • PMS-Spektrometer zur Messung der Partikelbeladung
  • Hochgeschwindigkeitskamera
  • Tracer Gas Analysatoren
  • Thermokameras für weite Spektralbereiche
  • Partikel Image Displacement-Velocimeter (PIDV)
  • Laser Doppler Anemometer