10. Oktober 2018

Studentische Arbeit: Auslegung, Aufbau und Inbetriebnahme eines Prüfstands zur Leistungsbeurteilung von berippten Plattenwärmeübertragern

Ziel:

In dieser Arbeit soll ein Prüfstand ausgelegt werden um berippte Plattenwärmeübertrager (englisch: plate and fin heat exchanger, PFHE) zu testen. Im EU-Projekt sCO2-flex wird die Kühlung von überkritischem CO2 untersucht. Dabei wird CO2 in der „warmen“ Platte durch Wasser in der „kalten“ Platte gekühlt.

Durch die Planungen in dieser Arbeit soll der Prüfstand modular einsetzbar sein um ebenfalls Messungen mit reiner Flüssigkeit- bzw. Gasströmung realisieren zu können. Aus diesen Messungen werden dimensionslose Leistungskennzahlen (Colburn- und Fanningfaktor) bestimmt welche mit Literaturdaten verglichen werden können.      

 

Hintergrund:

Die Leistungskennzahlen von PFHEs können in einem einfachen Verfahren bestimmt werden. Das Fluid wird nach der Durchströmung der „kalten“ Platte durch eine Art der Beheizung auf eine höhere Temperatur erhitzt  und anschließend in die „warme“-Platte geführt. Die Temperaturerhöhung im Erhitzer bildet die treibende Temperaturdifferenz im PFHE.

 

Vorgehensweise:

  • Einarbeitung Messtechnik (Temperatur, Druck, Massenfluss)
  • Festlegung des Messbedarfs
  • Konzeption des Versuchsstands(Leistungsbedarf der Komponenten)
  • Konstruktion
  • Materialbeschaffung
  • Aufbau und Inbetriebnahme (Drucktest)

 

Beginn: ab sofort

Nähere Informationen und die Kontaktdaten finden Sie auch in der Ausschreibung.

Dieses Bild zeigt Wahl
M.Sc.

Andreas Wahl

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand

Zum Seitenanfang